Sehr geehrter Besucher, Sie nutzen leider eine stark veraltete Browserversion.
Zur optimalen Darstellung und vollen Funktionalität unserer Seite sollten Sie stets
die neuesten Browsergenerationen verwenden. Vielen Dank für Ihr Verständnis.


Seitenkopf



Hauptinhalt




Nachhaltigkeit bei STUCO

Rund um die spannenden Projekte unserer Nachhaltigkeits-Arbeit stellen wir Ihnen hier alle Informationen zur Verfügung. Besuchen und folgen Sie uns gerne bei Facebook und/oder LinkedIn und bleiben Sie so stets auf dem neusten Stand.
 


Unsere Nachhaltigkeitsstrategie

Wir orientieren uns an den 17 Zielen der UN für eine bessere Welt.

Aus unserer Sicht genügt es schon lange nicht mehr innovative und qualitativ hochwertige Produkte zu produzieren. Heute wird in zunehmendem Maß die gesamte Wertschöpfungskette unter sozialen und nachhaltigen Aspekten beurteilt. Dies rückt bei STUCO sowie unseren Kunden immer stärker in den Focus und ist ein wesentlicher Bestandteil der Nachhaltigkeits- und Marketingstrategie.

 

Als Maßstab für STUCO gelten hier die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung, welche die politischen Zielsetzungen der Vereinten Nationen (UN), weltweit zur Sicherung einer nachhaltigen Entwicklung auf ökonomischer, sozialer sowie ökologischer Ebene darstellen. Hierbei gibt es direkt und indirekt beeinflussbare Faktoren.

Direkt beeinflußbar   Indirekt beinflußbar

 

Neben den 17 Zielen der UN, liegt der Fokus unserer Nachhaltigkeitsstrategie auf den folgenden vier, von uns definierten, Säulen:

 

  • Verpackungsmanagement
  • Produktmanagement
  • Transportmanagement
  • Soziale Verantwortung

 

Im Rahmen der Produktbeschaffung stellen wir hohe Anforderungen an uns selber. Dabei stützen sich unsere Richtlinien auf die folgenden vier Säulen eines gesetzeskonformen, nachhaltigen, ökologischen und sozial gerechten Artikeleinkaufs.

 

 

 



Soziale Verantwortung - Global

Seit vielen Jahrzehnten engagiert sich STUCO für nachhaltige Themen im In- und Ausland. Faire Arbeitsbedingungen, die Sicherung der Umwelt und das Wohlbefinden der eigenen Mitarbeiter sind nur einige Themenschwerpunkte unserer bereits existierenden Engagements im Bereich der Nachhaltigkeit.


Damit Sie sich sicher sein können, dass die sozialen Standards unsere Lieferketten stets im Fokus stehen, gehen wir den nächsten Schritt.

Wir sind Mitglied von amfori, dem weltweit führenden Unternehmensverband für offenen und nachhaltigen Handel. Wir verbessern die soziale Nachhaltigkeit unserer Lieferketten mit amfori BSCI. www.amfori.org.

 

 



Das STUCO Nachhaltigkeitsteam

Nachhaltigkeit ist ein fester Bestandteil unserer Unternehmensphilosophie. Wir sind auf einem guten Weg und möchten uns weiter verbessern. Daher haben wir das STUCO Nachhaltigkeitsteam gegründet, bestehend aus Mitarbeitern unterschiedlicher Fachbereiche der beiden Unternehmen STUCO Fullservice und STUCO Metall. Im Rahmen regelmäßiger Meetings werden künftig schnittstellenübergreifend nachhaltige Lösungen erarbeitet und umgesetzt.

 

Hier möchten wir euch die Teammitglieder vorstellen:

 

v.l.n.r. Jessica Braun, Sabrina Heckenbach, Andrea Roth, Thomas Reuter und Martin Liewer

 

Mit der Aufstellung unseres Nachhaltigkeitsteams werden wir künftig viele Maßnahmen entwickeln und umsetzen, die unsere Nachhaltigkeitsbemühungen vorantreiben werden. Mehr dazu erfahrt ihr künftig auf unseren Social-Media-Kanälen Facebook und LinkedIn, sowie hier auf unserer Website.

 



Verpackungsmanagement

Wir bauen auf umweltfreundliche Verpackungslösungen.

 

Jedes Jahr versenden wir im Durchschnitt 70.000 Aufträge. Dabei fällt eine Vielzahl an Verpackungsmaterialien an. Bis zu 9.000 Rollen des klassischen Packbandes wurden bisher jährlich benötigt. Für unser Verständnis zu viel. Aus diesem Grund haben wir vor wenigen Monaten entlang der gesamten Pack-Straße in Nassklebemaschinen investiert. Künftig werden alle Pakete die das STUCO Lager verlassen mit einer Nasspapierlösung verschlossen. Die aufgewendeten Papierrohstoffe bestehen zu 80% aus Recyclingmaterial auf Altpapierbasis.

 



Der STUCO Showroom

Im September 2020 endeten im Rahmen der „Europäischen Nachhaltigkeitswoche“ die Umbauarbeiten der Lagerhalle in unseren Showroom. Auf das Ergebnis sind wir sehr stolz.


Statt alte Paletten und alte Rohre zu entsorgen, haben wir diese aufbereitet und als nutzbares und attraktives Mobiliar eingesetzt. Jedes Regal, jeder Einrichtungsgegenstand ist mit Rollen versehen, so dass der Raum schnell und flexibel umgestaltet werden kann: als Showroom, Meeting-Point, oder Workshop-Raum.

Nachfolgend einige Impressionen vom Aufbau:

 

 

Auf einer Fläche von 300 Quadratmeter haben wir neben individuell gefertigter Werbeartikel auch nachhaltige Imageträger ausgestellt. Hier ein paar Hard Facts:


•    300 Quadratmeter
•    Ca. 160 Paletten
•    Eine Vielzahl an alten Rohren und sonstigen Materialien
•    Ca. 1200 Produkte von mehr als 190 Kunden
•    Moderne Konferenztechnik


Virtueller Showroom

Unter dem Motto „Wir digitalisieren Werbeartikel“ haben wir gemeinsam mit unserem Dienstleister Concept.20 aus Trier an der Virtualisierung unseres Showrooms gearbeitet. Der Produktionstag hat trotz der aktuellen Umstände großen Spaß gemacht. Hier bekommt ihr einen Blick hinter die Kulissen.

 

 

 



Biodiversität 1 - Das STUCO Insektenhotel

Es wurde gesägt und gebaut. Alte Paletten werden bei uns stets sinnvoll wiederverwendet.

 

Diesmal haben sich die STUCO Mitarbeiter etwas ganz Besonderes ausgedacht und innerhalb weniger Tage mit vereinten Kräften ein Insektenhotel gebaut. Dieses besteht ausschließlich aus natürlichen Materialien wie Stroh, Äste, Tannenzapfen, Totholz und alten Paletten. Damit bieten wir Bienen, Hummeln und Co. ein Zuhause und locken diese auf unser Gelände. Solche Hotels haben jahreszeitenübergreifend sehr viele Vorteile für Krabbeltiere aller Art. Wir sind stolz so einen kleinen Beitrag für die Biodiversität der Eifel beizutragen und werden auch künftig weitere Projekte planen und umsetzen. Ein paar Impressionen des Vorhabens möchten wir euch natürlich nicht vorenthalten.

 

 

Wenn ihr auch den Bau eines Insektenhotels plant dann haben wir hinsichtlich der Standortwahl einige Tipps für euch, auf die wir geachtet haben:

 



Biodiversität 2 - Das STUCO Biotop

Naturschutz bedeutet für uns Heimatschutz. Hierzu zählt ihre einzigartige und vielfältige Pflanzen- und Tierwelt. Sie zu schützen ist für uns ein Selbstverständnis.

Vor mehr als 30 Jahren haben wir auf unserem Unternehmensgelände ein #Feuchtbiotop angelegt, welches wir seither pflegen.

 

Es handelt sich dabei um ein selbsterhaltendes System bestehend aus einem Verband mit einer dreireihigen Wildhecke. Die Artenvielfalt wird einem bei Betreten des geschützten Bereiches sofort bewusst. Eine Teichfläche, Bäume und Pflanzen dienen den „Bewohnern“ als Nahrungsquelle und Wohnraum. Mittlerweile finden eine Vielzahl an Insekten, Eidechsen, Vögel und viele weitere Arten auf unserem Unternehmensgelände ein sicheres und ruhiges Zuhause.



Umwelt und Energie - Nachhaltiges heizen

Für das Verwaltungs- und Industriegebäude der STUCO Metall GmbH wurde in einen automatischen, drehzahlgeregelten Kompressor investiert.

 

Über einen zusätzlich angebauten Wärmetauscher sparen wir im Industriegebäude nun bis zu 5.000 Liter Heizöl und ca. 48.500 kWh Strom pro Jahr.

 

Der Rücklauf unserer Heizung wird mit Hilfe einer Zirkulationspumpe durch einen Wärmetauscher befördert, wo das Wasser, durch die Abwärme des Kompressors vorgewärmt und somit aufgeheizt wird.

 

Der Wasserrücklauf von der Heizung kommt mit einer Temperatur von ca. 60 Grad in den Wärmetauscher und heizt sich auf 68 Grad auf. Damit muss das Wasser lediglich noch von 68 auf eine Vorlauftemperatur von 75 Grad erhitzt werden.

 

Die intelligente Steuerung dieses Systems misst den Druckluftbedarf und regelt anschließend die Drehzahl des Kompressors automatisch. Somit arbeitet dieser immer im idealen Drehzahlbereich wodurch eine unnötige Energieaufnahme verhindert wird. Klingt kompliziert? Spart aber eine Menge Energie und ist somit eine Investition in unsere Umwelt.

 

 

 



Unsere Nachhaltigkeitsstandards

RoHs & Reach


Regelt die Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten. (RoHs) - Bewertung und Zulassung von chemischen Inhaltsstoffen (Reach).

 

 

ÖkoTex 100

 

Kriterienkatalog zur Schadstoffprüfung basierend auf den neuesten Erkenntnissen und zwar ohne Abstriche an Funktionalität und Pflegbarkeit. Die Prüfkriterien und -methoden sind international standardisiert.

 

 

Blauer Engel


Der Blaue Engel garantiert, dass die Produkte und Dienstleistungen hohe Ansprüche an Umwelt-, Gesundheits- und Gebrauchseigenschaften erfüllen.

 

 

European Eco-Label (EU-Umweltzeichen)

 


EU-weites Symbol für umweltfreundliche Produkte. Geprüft werden alle ökologischen Aspekte des Lebenszyklus eines Produktes.

 

 

Weitere Möglichkeiten:

 

     



 

Sie haben noch Fragen oder möchten weitere Informationen über unseren Fullservice-Baukasten? Rufen Sie uns an und lassen Sie sich unverbindlich informieren.

 

Dietmar Adams

Tel. 06562/61-839
E-Mail: d.adams@stuco.de
















Seitenfuß